Maropack-Barrierepapiere nutzen dem Recyclingkreislauf und helfen dem Umweltschutz

Von der Stoffaufbereitung der Holzfasern über die Oberflächenbehandlung und das mechanische Verarbeiten sind viele Schritte bis zum Papierprodukt erforderlich. Wasser, Energie und vor allem Holz stehen im Mittelpunkt. Wasser wird u.a. aus Seen und Flüssen verwendet, danach gereinigt und diesen wieder zugeführt. Ein großer Teil der erforderlichen Produktionsenergie stammt aus Reststoffen der Papier-Holzverarbeitung.

Aktuell ersetzen viele Papierhersteller die für Barrierefunktionen erforderlichen Kunststoffe durch nachhaltige Alternativen wie z. B. Tallöl, das auf Baumharz basiert, oder PLA. Der gezielte Einsatz recycelter und nachwachsender Rohmaterialien ergibt ein Endprodukt, das im Idealfall bis zu 95 % recycelte und nachhaltige Rohmaterialen enthält. Erklärtes Ziel der Papierbranche ist es, bis 2030 alle Papierprodukte erneuerbar, recycelbar oder kompostierbar herzustellen.

Nachhaltige flexible Verpackungen schützen Menschen und Produkte

maropack – Produkte aus nachhaltigen Papieren sind u. a. Standbodenbeutel, Siegelrandbeutel und kreuzgewickelte Spulprodukte. Nachhaltige Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bilden stehen bei den von uns hergestellten flexiblen Verpackungen im Fokus. Design für Recycling ist auch bei unseren Papierprodukten ein wichtiger Aspekt. Papiere schützen Menschen und Produkte. Im Vergleich zu anderen Verpackungen haben sie ein geringeres Transportgewicht und benötigen weniger Regalplatz am POS. Je nach Papierart und -qualität eignen sich maropack-Papierprodukte in erster Linie für trockene Erzeugnisse.

maropack-Experten helfen Ihnen bei der Auswahl flexibler Verpackungen sich für Ihre Produkte am besten eignen.

k.klein(at)maropack.de, 02632 92 99 34
m.fuchs(at)maropack.de, 02632 92 99 23

Signet Maropack, für nachhaltige Verpackungen